Hallo und herzlich willkommen,



liebe Nachbarn in der s5-Region
und östliche Randberliner!

Edda Bräunling

Wir vom Team Mittendrin grüßen Sie herzlich als Gäste unseres vielseitigen, informativen und unterhaltsamen Magazins für die Region rund um die S-Bahnlinie S 5 in Märkisch-Oderland.

Am 14. Juni 2005 gründeten die Städte und Gemeinden Strausberg, Altlandsberg, Fredersdorf-Vogelsdorf, Hoppegarten, Petershagen/Eggersdorf, Neuenhagen und Rüdersdorf bei Berlin den Tourismusverein Märkische s5-Region. Der Verein ist eine Interessengemeinschaft, ein Netz von Touristikern, Kulturzentren, Inhabern von Gastgewerben, Museen, kurz: für alle MOLer, die Berliner und deren Gäste als Tagesausflügler und Wochenendler in der attraktiven grünen Region zwischen Großstadtgrenze und Oderauen gastfreundlich aufnehmen wollen. Dies ist auch Anliegen des Anzeigen-Magazins „Mittendrin“, dessen erstes Heft im September 2005 erschien. Doch wir möchten als monatliches Heimatjournal auch die Herzen und Sinne der „Eingeborenen“ erreichen. Dass uns das gelingt, mögen die Mitteilungen von Lesern verdeutlichen, die das Magazin sammeln und gespannt auf jedes neue Heft warten.

Unser Magazin, das sich ausschließlich aus Anzeigen finanziert, präsentiert Monat für Monat kommunale Neuigkeiten, berichtet aus Handel und Gewerbe, bietet Porträts kommunaler Persönlichkeiten und Firmengeschichten, gibt Servicetipps und beleuchtet neue Entwicklungen in Kommunen und Unternehmen. An dieser Stelle all den vielen größeren und kleinen Unternehmen, Vereinen und Einzelpersonen herzlichen Dank, die den Druck dieses Magazins überhaupt erst ermöglichen!

Für eine hohe journalistische Qualität des Inhalts  bürgt vor allem die Diplom-Journalistin Edda Bräunling, seit über drei Jahrzehnten als Lokalredakteurin in der Region bekannt wie der sprichwörtliche „bunte Hund“. Gemeinsam hat sie 2005 mit der „Berlinflüchterin“ Gabriele Stave, seit über 10 Jahren Strausbergerin und so manchem als Krimi- und Eule-Satire-Autorin bekannt, diesem schönen Magazin  auf die Welt geholfen. Gabi Stave ist mittlerweile nicht mehr berufstätig und schreibt daher nur noch in wesentlich geringerem Umfange. Die berühmte Karikaturistin Barbara Henniger, seit Jahrzehnten in Strausberg beheimatet, gibt unserem Magazin mit ihrem „Spott extra“ auf der Seite 2 von Anfang an eine ganz besondere Note. Sie ist sozusagen das Sahnehäubchen!